Pannonischer Fasan für die persische Yalda-Nacht und als Weihnachtsrezept

0 Permalink 1

In diesem Herbst spielte ich kurz mit dem Gedanken, eine Gans, am besten natürlich eine burgenländische, auf persische Art zuzubereiten und stellte irgendwann fest, dass das mit dem Gänsekauf nicht ganz so einfach ist - zumindest dann nicht, wenn man bedingt durch Zeitmangel mal eine Gans so spontan kaufen will, aber sichergehen möchte, dass man ...

Ash-e reshteh – Eine Wintersuppe oder “Ramen auf Persisch”

0 Permalink 1

Ramen, die japanischen Nudeln, und die damit kreierte köstliche Suppe sind in aller Munde. Wenig bekannt ist hierzulande eine reichhaltige persische Nudelsuppe: Ash-e reshteh!  Das soll sich ändern! Ich ergreife hiermit das Plädoyer für Ash-e reshteh! Und ich glaube, ich bin nicht die Einzige, die sich von dieser Suppe hat verzaubern lassen. Der gebürtige Israeli und ...

Wenn ein Lieblingsduft zum Kompott wird – Quittenkompott auf persische Art

0 Permalink 0

Der Oktober bringt uns jene goldenen Tage, die uns der September verwehrt hat. Eine angenehme Wärme, tief stehendes Sonnenlicht und goldene Bäume erfreuten uns das letzte Wochenende in Wien. Ich gönnte mir ein langes Wochenende, frühstückte am Freitag gemütlich am Karmelitermarkt in Wien-Leopoldstadt, zugegebenermaßen war es eine Mischung aus Frühstück und Lunch gegen Mittag, und genoss ...

Ghormeh Sabzi – Ein persischer Klassiker, neu interpretiert mit dem Scherzel vom pannonischen Steppenrind

0 Permalink 1

Dieses Mal habe ich mich an das persische Traditionsgericht schlechthin gewagt: Ghormeh Sabzi, ein duftender Kräutereintopf, der in jeder iranischen Familie als Klassiker gilt, wie in Wien das Schnitzel oder der Tafelspitz! Der Geschmack von Ghormeh Sabzi wird vor allem von "Shanbalileh", Bockshornkleeblättern, geprägt, die ein nicht mit anderen Kräutern vergleichbares Aroma entfalten. Doch wie die ...

Adas Polow, ein Herbstgericht, und die letzte Gartenernte

0 Permalink 0

Die Tage werden wieder kürzer, die Luft kühler und der Spätsommer zeigt sich heuer eher von seiner regnerischen Seite. Das erzeugt aber umgekehrt Lust, es sich zu Hause wieder gemütlich zu machen und köstliche Herbstgerichte zu genießen.  In der alten persischen Tradition wird ungefähr um diese Zeit das "Mehrgan"-Fest gefeiert. Wie das Frühlingsfest Nouruz entspringt es ...

Pannonische Butternuss trifft auf persischen Safran

0 Permalink 0

Rechtzeitig zum verfrühten Herbstauftakt, gibt es eine Suppe vom Butternusskürbis, denn unser pannonischer Garten beschenkt uns auch in diesem anfangs von Frost gezeichnetem Jahr reichlich! Und wie könnte es anders sein, als dass hier auch der Einfluss anderer Kulturen, in diesem Fall und aus besonderem Anlass der Einfluss der persischen Kultur, zum Tragen kommt!  Wie viele ...

Pannonische gefüllte Paprika mit einem Hauch persischer Nuancen

0 Permalink 1

Bei diesem Rezept treffen gleich zwei alte Familientraditionen aufeinander: Ich erinnere mich, dass meine Großmutter stets in den Sommermonaten diesen Klassiker der burgenländischen Küche zubereitete - mit einer Reis-Rindfleisch-Mischung und einer feinen Paradeisersauce. Gefüllte Paprika sind ein pannonisches Rezept par excellence, beeinflusst von der ungarischen Küche und jener des Balkan.  Als "Dolmeh" wiederum ist diese Speise im ...

Schokoladentarte mit Mandeln, Pistazien und Kardamom

0 Permalink 0

Schon einmal habe ich meine Lieblingstorte hier präsentiert, allerdings glaube ich, dass ich ihr nicht die Aufmerksamkeit geschenkt habe, die sie verdient. Damals habe ich sie in Zusammenhang mit einer Weinexkursion vorgestellt, da ich sie am Morgen jener Riedenbesichtigung gebacken hatte. Dieses Mal habe ich aber auch das Rezept abgewandelt und die Torte mit einem ...

Nahöstliches Mezze-Trio und burgenländischer Rosé

0 Permalink 2

Meine Liebe zu nahöstlichen Speisen und besonders zu Mezze, Vorspeisen, die man gerne auch als Hauptgang genießen kann, brauche ich nicht mehr eigens zu betonen. Dieses Mal habe ich unter anderem ein Rezept gesucht, für das ich Verjus, also den Saft unreifer Trauben, verwenden konnte. Der Winzer Josef Umathum, über den die nächste Reportage handelt, ...

Kuku Sabzi, ein Kräuteromlette, und Gedanken über Redefinieren

0 Permalink 3

Heute Sonntag habe ich endlich wieder Zeit, einen neuen Bericht auf Steppe und Stadt zu stellen und meinen Lesern ein neues Rezept zu bieten. Es liegt aber nicht nur an einer Zeit voller Beschäftigung, sondern auch daran, dass ich mir viele Gedanken über eine Erneuerung meines Blogs gemacht habe, sodass ich die letzten Wochen auch mit einem ...