Steppe und Stadt´s Lauch-Zucchini-Brot

0 Permalink 0

(Enthält Unbezahlte Werbung) Zur Zeit scheine ich die Brot-Welle entdeckt zu haben, also leider habe ich mich noch nicht zum Brotbacken entschieden, aber ich genieße ein gutes Stück Brot mehr denn je – und nachdem ich zuletzt das “ultimative Spargelbrot” kreiert habe, stelle ich euch heute “Steppe und Stadt´s Lauch-Zucchini-Brot” vor!

Ich glaube, die alte und neue Leidenschaft, Brot zu genießen, rührt daher, dass ich zu Beginn der Corona-Krise sehr viel verpacktes Brot, sprich Knäckebrot, gegessen habe und mich zunächst nicht traute, frisches Brot zu kaufen. Doch wir dürfen uns gerade in Wien glücklich schätzen, so tolle Bäckereien zu haben, die in so wunderbarer Qualität Backwaren anbieten! Ich bin vor allem immer schon eine Weißbrot- und Baguetteliebhaberin gewesen, weswegen es mich auch in die französisch geprägten Läden trieb. In letzter Zeit schätze ich aber auch gutes klassisches Schwarz- oder Mischbrot. Nun ist ja Joseph Brot längst legendär, ich habe das Brot aber relativ spät selbst verkostet. Dafür mag ich es jetzt nicht mehr missen, mein Lieblingsbrot ist das klassische “Bio Joseph Brot”, dessen knusprige Rinde mich begeistert. 

Und dieses Brot habe ich als Basis für mein Lauch-Zucchini-Brot genommen. Übrigens ist auch Lauch eine Ingredienz auf meinem Speiseplan, die ich zur Zeit einfach überall anwende – für Suppen natürlich, aber zum Beispiel auch für Wok-Gerichte oder Brote! 

Eine köstliche Suppe oder auch ein geröstetes Brot mit Gemüse aus der Pfanne ist auch das Richtige für dieses unterkühlte Pfingstwochenende! Eigentlich wäre Gartenarbeit im Burgenland angesagt gewesen, doch angesichts dieser kühlen Temperaturen und Nässe macht das keinen Spaß und auch keinen Sinn. Zumindest ist die Wetterlage gut für die Landwirtschaft, wie mein Vater immer humorvoll betont, und tatsächlich auch wirklich notwendig für die Natur, gerade im Nordburgenland. 

 

Pfingstrosen in der Vase

 

Und hier nun das Rezept für mein Lauch-Zucchini-Brot:

Zutaten:

  • Lauch
  • Zucchini
  • Köstliches Schwarzbrot, Weizen-Roggenmischbrot
  • Radiccio
  • Schnittlauch 
  • Erdnussöl
  • Salz und Pfeffer

Lauch in kleine Ringe und Zucchini in sehr kleine Würfel schneiden. In einem Wok etwas Erdnussöl erhitzen und den Lauch leicht anrösten, bis er eine dezent goldene Farbe annimmt. Die Zucchiniwürfel hinzugeben und unter Beimengen von etwas Wasser max. 10 Minuten köcheln lassen (leicht anbraten). Mit wenig Salz und mehr Pfeffer würzen. Danach das Gemüse aus der Pfanne nehmen und das Brot im verbliebenen Öl anrösten. Eine Möglichkeit ist es auch, das Brot in einer Öl-Knoblauch-Mischung anzubraten. (Mit Knoblauch ist das so eine heikle Sache, weil ihn nicht jeder verträgt.) Anschließend das Brot mit der Lauch-Zucchini-Mischung belegen, in Streifen geschnittenen Radiccio darüber streuen und mit frischem Schnittlauch servieren! 

Guten Appetit! 

 

Lauch-Zucchini-Brot in Nahaufnahme

Comments are closed.