Sommerlicher Melonen-Marillen-Feta-Salat

0 Permalink 1

(Enthält Unbezahlte Werbung) Die letzten Augusttage sind für das Genießen frischer Sommersalate bestens geeignet! Während ich Energie für das kommende Wochenende sammle, an dem ich drei Tage lang ein Event moderieren werde, studiere ich schon Herbstrezepte und habe mich jedoch noch zu einem Salat für heiße Tage inspirieren lassen! 

Erst vor kurzem berichtete meine Mutter von einem köstlichen Salat mit Melone, Feta-Käse und Kürbiskernen, und sie sandte mir ein Foto, das mich auf die Idee brachte, dieses zum Beispiel auch in der Nahöstlichen Küche beheimatete Gericht zuzubereiten. Neben der Wassermelone wählte ich Marillen als fruchtige Zutat. Diese sind ja im Moment im Überfluss vorhanden und machen das Rezept zu einem, wie Alexandra Palla sagen würde, “Sommerfrische”-Rezept. Die Autorin des Rough Cut Blog und Organisatorin des Austria Food Blog Award hat nämlich ein tolles Kochbuch geschrieben, in dem sie wunderbare Sommerrezepte mit regionalen Zutaten präsentiert und die Tradition der Sommerfrische wieder zum neuen Trend erweckt hat! 

Meine Sommerfrische spielt sich ja meist rund um den Neusiedler See ab und ist vor allem vom “Gartln” geprägt. Auch in den letzten Wochen habe ich wieder schöne Momente in unserem pannonisch-persischen Garten verbracht, wo wir heuer die ersten Green Zebra-Tomaten und jede Menge Gurken geerntet haben. Auch der Pfirsich-Baum trägt jede Menge reife Früchte und bald werden die Weintrauben meines Vaters zu ernten sein! 

Dieses Mal habe ich aber ausnahmsweise nicht mit der eigenen Ernte gearbeitet, da wir zwar schon Wassermelonen angebaut hatten, heuer aber nicht, und bei uns im Garten auch keine Marillenbäume wachsen. Habe aber auch dieses Wochenende in der Stadt wunderbare regionale Zutaten gefunden und damit schnell diesen Salat gezaubert! Und dazu gab´s den Rosé-Schaumwein “Prosa” vom Demeter-Hof Meinklang aus Pamhagen im Burgenland. Der trockene, aber dennoch fruchtige Rosé mit 10,5 % vol. Alkoholgehalt, vegan und spontanvergoren, ist ein toller Sommeraperitif! 

Und so habe ich den Salat zubereitet:

Zutaten:

  • Wassermelone
  • Marillen
  • Feta-Käse
  • Jungzwiebel
  • Walnusskerne
  • gehackte, ungesalzene Pistazien 
  • frische Minze
  • Olivenöl mit Bergamott-Geschmack (von Casa Caria, 1070 Wien)
  • Pfeffer

Wassermelone in kleine Würfel schneiden und die Marillen entkernen und halbieren. Die Jungzwiebel in sehr dünne Scheiben schneiden (sehr gut passen auch die grünen Teile für diesen Salat!). Die Walnusskerne ebenso sehr fein hacken, eventuell ohne Öl anrösten. Den Feta-Käse etwas zerreiben und mit etwas Olivenöl (siehe oben) anrühren. 

Auf einem Teller die Früchte anrichten, mit dem Feta beträufeln und ebenso alle anderen Zutaten, wie Jungzwiebel, Walnüsse, Pistazien und gehackte frische Minze darüber streuen. Pfeffern und noch etwas aromatisiertes Olivenöl darüber träufeln! 

Guten Appetit!

 

Rosé Prosa von Meinklang

 

 

Comments are closed.